Kläranlage und Regenwasserzisterne

Bisher gab es für den gesamten Hof keine Möglichkeit, Abwässer zu klären. Die am Handwaschbecken entstandenen Abwässer liefen einfach über die Wiese. Dieser Zustand war natürlich untragbar. Da der Ort Sickenberg keinen Anschluss an ein Klärwerk hat und auch keines geplant ist, muss jeder Hof in Absprache und mit Genehmigung der Unteren Wasserbehörde eine eigene Lösung für die Klärung der Abwässer suchen.

Für den Hof Sickenberg wurde das System des Büros Holzapfel, eine  Rottegrube mit nachgeschaltetem Schilfbeet, gewählt. In der Rottegrube verrotten die festen organischen Abfälle unter der regelmäßigen Zugabe von Holzhäcksel zu Kompost und die flüssigen Abwässer werden im Schilfbeet nachgeklärt. Die komplette Anlage wurde in die Hausecke zwischen Scheune und Wohnhaus gebaut und gleichzeitig noch eine Regenwasserzisterne für Brauchwasser eingebaut. Für das Schilfbeet konnte hinter dem Backhaus ein Platz gefunden werden.

Kläranlage und Regenwasserzisterne werden gesetzt
Das fertige Schilfbeet - noch ohne Schilf