Rezept für Holzleim

Kaseinleim:

Kaseinpulver (kostet 100g ca 2,50 €), Wasser, Kalk (Sumpfkalk oder Weißkalkhydrat)

6  gr Kaseinpulver

20 ml Wasser

1/5 dieser Masse Sumpfkalk

Das Kaseinpulver mit dem Wasser gut verrühren und mindestens 1 Stunde stehen lassen, besser über Nacht. Dann den Sumpfkalk dazugeben und sehr gut verrühren, Leim ist fertig und innerhalb 1 Std zu verbrauchen. (Deshalb nur die Bedarfsmenge ansetzen.) Dieser Leim ist diffusionsoffen und absolut wasserfest.

Statt Kaseinpulver kann man auch Magerquark verwenden, jedoch klappt das Rezept nicht, wenn sich Lab im Quark befindet.

 

Glutinleim:

Blattgelatine, Wasser

Ein Blatt Gelatine zerbröseln und in ein sehr kleines Gefäß geben, 20ml Wasser dazu. Dieses kleine Gefäß in ein heißes Wasserbad stellen und die Gelatinemasse mit einem Pinsel aufrühren. Der Leim ist fertig. Er ist ziemlich dünnflüssig und muss heiß (ca 50°) verarbeitet werden, da er sonst geliert und nicht mehr klebt. Die geleimte Fläche 2-3 Stunden stehen lassen, dann ist es fest. Der Leim ist reversibel und kann mit Wasser wieder gelöst werden.

Sabine Pönicke, 22.08.2016