04.10.2017

Herbsttreffen 2017 in Güstrow

Güstrow ist, insbesondere für IgBler, eine Reise wert. Christoff und Monika Röhm, Imke Thielk und Elke Zielonka haben ein tolles Herbsttreffen in Güstrow und Reinshagen auf die Beine gestellt.

Der gerade mit fast 75 % wiedergewählte Bürgermeister Arne Schult hat ein mit 150 Mio. € gefördertes Altstadtsanierungsprogramm mit Hilfe von Investoren erfolgreich umgesetzt. Der Architekt Ulrich Bunnemann hat die Umgestaltung des Quartiers um die Mühlenstraße Straße unter dem Motto „Denkmalschutz nicht als Hindernis, sondern als Herausforderung“ anschaulich vorgestellt. Nach einer diesmal lang dauernden Jahresmitgliederversammlung gelang es den 80 IgBlern dennoch sich wieder in kleinen Besichtigungsgruppen zu treffen.

Das gesellige Beisammensein fand im Derz`schen Hof aus dem 17. Jahrhundert statt. Bemerkenswert waren die wiederentdeckten, mit gelehrten Personen bemalten Eichendeckenbohlen.

 

Am Sonntag hat Elke Zielonka ihr 50 Seelendorf Reinshagen vorgestellt. Alle waren begeistert von dem intakten historischen Dorfbild mit Kirche, Wassermühle (zu verkaufen) und ehrenamtlichen Dorfladen /-kaffee „Ausspanne“. Ein Beispiel für das „gute Leben auf dem Land“, wie Wolfgang Riesner immer sagt.


IgB mal nicht vor einem Bauernhaus sondern vor dem Güstrower Schloss