05.04.2019

Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz loben seit Jahren den „Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege“ aus – und auch mehrere IgB-Mitglieder wurden mit ihren Handwerksbetrieben bereits ausgezeichnet. Der Preis wird pro Jahr immer von zwei Bundesländern ausgelobt - 2019 von Baden-Württemberg und dem Saarland.

Ausgezeichnet werden zum einen private Denkmaleigentümer, die durch die Hinzuziehung qualifizierter Handwerksbetriebe bei der Erhaltung des kulturellen Erbes Vorbildliches geleistet haben, zum anderen die ausführenden Betriebe für die an historischen Bauten erbrachten Leistungen. Für den Einsatz der Eigentümer stehen Preisgelder in Höhe von insgesamt 15.000 Euro pro Bundesland zur Verfügung, die Handwerker erhalten entsprechende Urkunden. Durch den Preis versprechen sich Handwerk und Denkmalschutz eine weitere Qualitätsverbesserung bei Restaurierungsarbeiten an Kulturdenkmalen in Privatbesitz.

Die Denkmale müssen sich in Baden-Württemberg bzw. im Saarland befinden. Vorschläge und Bewerbungen können an den Zentralverband in Berlin gerichtet werden.

Bewerbungsschluss für das Saarland ist der 12. Mai 2019, für Baden-Württemberg der 2. Juni 2019.

Die Bewerbungsunterlagen für das Saarland gibt es hier und für Baden-Württemberg hier
sowie unter 
www.zdh.de/fachbereiche/gewerbefoerderung/denkmalpflege-kultur-und-gestaltung/.