Florian Krohm - Schriftführer

Jahrgang 60, geboren und aufgewachsen im Ruhrgebiet, als der Himmel dort noch nicht blau war. Deshalb hab ich die Schulferien meist auf der Resthofstelle bei der Oma verbracht. Dabei festgestellt, daß diese Gebäude über ein Vielzahl kleiner und kleinster Räume und Nischen verfügen. Sehr spannend!

Zeitsprung. Wir schreiben das Jahr 1980. In  der Nähe von Gorleben wird die geplante Tiefbohrstelle 1004 besetzt und die Freie Republik Wendland ausgerufen. Atomkraft? Da war ich ja schon immer dagegen. Also nix wie hin. Whoa!  Hallenhäuser bis zum Abwinken. Daß das Hallenhäuser waren, wußte ich damals noch nicht. Aber schön war's dort und nette Leute; da wollte ich auch mal hin - irgendwann.

Aber erstmal kam es anders. Üblicher Karrierekram: Studium, Promotion, Post-doc, 19 Jahre als Software-Ingenieur in den USA. Während eines Heimaturlaubs, der fast immer einen obligatorischen Abstecher ins Wendland enthielt, sah ich in Schnackenburg auf einem Fachwerkhaus das Emaille-Schild der IgB. Interessengemeinschaft Bauernhaus? Nie gehört. Umso überraschter, eine ziemlich umfangreiche Webseite vorzufinden. Dort immer mal wieder gestöbert und viel gelernt.

Mittlerweile sind meine Frau Astrid und ich wieder zurück in Good Old Germany und ein Hallenhaus im Wendland haben wir auch gefunden. Seit 2016 basteln wir daran herum. Es ist noch ein langer Weg.

In der IgB bin ich seit 2013, ehrenamtlich aktiv seit 2015 und Schriftführer seit dem Herbsttreffen 2017. Ich versuche, die operativen Abläufe in der IgB zu vereinfachen und kümmere mich um IT-Kram und Webseite.