Kontaktstelle Sommenhardt

Mein Name ist Hans-Peter Mast, Jahrgang 1970. Aufgewachsen bin ich auf dem Altjörgenhof meiner Vorfahren aus dem Baujahr 1757, und lebe und arbeite bis heute auf dem historischen Hofareal. Von meinen Eltern wurde der Hof noch als Vollerwerbs-Landwirtschaft mit Viehhaltung betrieben.

Ich habe einen anderen Beruf gewählt, bin Schreinermeister und Restaurator, mit einigen zusätzlichen Weiterbildungen und habe meine Werkstätten auf dem alten Hofareal untergebracht. Zum Hof gehören heute aber noch alte Obstbäume, eine historisch verbriefte Schnapsbrennerei sowie ein eigener Wald.

Historische Fenster und Türen samt Farbfassungen und die Verwendung historischer Farben sind nur ein Teil meiner Spezialgebiete. Auf Kreta habe ich am Byzantinischen Institut verantwortlich an der Restaurierung alter Kirchen und Klöster mitgearbeitet. Nun bin ich seit vielen Jahren erfolgreich in der Baudenkmalpflege und Restaurierung selbstständig tätig und erhielt für die Sanierung von Einzeldenkmalen bereits mehrfach Auszeichnungen; z.B. den Internationalen Weißtannenpreis 2013 und eine Anerkennung beim Denkmalschutzpreis Baden-Württemberg 2014.

Ein Spezialgebiet von mir ist das Weißtannenholz. Traditionell wurde die Tanne im Schwarzwald früher für langlebige Objekte eingesetzt. Ich schlage mein Holz selber oder kaufe in naher Umgebung. Leider ist der richtige Umgang mit Tannenholz bei vielen Handwerkern verloren gegangen.

Hinzugekommen ist im Laufe der Zeit das Interesse an der Hausforschung in unserer Region. Mittlerweile habe ich gute Kontakte zu Planern und Behörden, aber auch zu anderen Fachhandwerkern im Bereich des Nordschwarzwaldes. Naturbaustoffe und historisches Baumaterial können über mich bezogen werden. Und als drittes Standbein führe ich die uralte Brenntradition des Hofes fort, die seit 1757 etabliert ist.

Mein Ausblick als neue Kontaktstelle:
Ich möchte möglichst viele Menschen von meinen Erfahrungen profitieren lassen. Dazu habe ich im ehemaligem Kuhstall einen geeigneten Veranstaltungsort geschaffen. Dort kann man sich treffen, austauschen, Referenten einladen u.v.a. mehr.

Hans-Peter Mast, April 2020

Der Altjörgenhof zu Beginn des 20. Jahrhunderts.
(Foto: Hans-Peter Mast)
2018 wurde mit einer umfassenden Renovierung des Hauses begonnen ...
(Foto: Hans-Peter Mast)
... und so präsentiert sich das Haus heute, nach der Renovierung.
(Foto: Hans-Peter Mast)