Kontaktstelle Drensteinfurt

Kleines lokales Netzwerk für Häuser, die eine Geschichte erzählen

Die Liebe zu alten Häusern beschäftigt uns, Kurt Schmitz (Berufsschullehrer) und Liane Schmitz (Stadtarchivarin von Lüdinghausen) schon viele Jahre.

Seit mehr als 25 Jahren tragen wir mit der Erarbeitung und Betreuung von Ausstellungen (mit relativ niedrigem Budget) dazu bei, dass ein Fachwerkhaus im Dorfkern der heute zu Ascheberg gehörigen Gemeinde erhalten blieb und bleibt und nicht Parkplatz wurde.

Und seit einigen Jahren sind wir endlich selbst stolze Besitzer eines unter Denkmalschutz stehenden Fachwerkhauses (2. Hälfte 18. Jh.) in Drensteinfurt. Lange haben wir ein für uns geeignetes Haus gesucht und festgestellt, dass es bei allem Idealismus durchaus nicht einfach ist, ein Objekt zu finden, dass in der durch den Beruf vorgegebenen Region liegt, sowie

  • halbwegs der gewünschten Größe,
  • den finanziellen Möglichkeiten,
  • den handwerklichen Fähigkeiten und
  • dem Zeitvolumen, das man zur Sanierung/Instandhaltung einbringen kann und will,

entspricht.

Und wenn man dann glaubt, ein Haus gefunden zu haben, dann treten viele Freunde als Warner auf: Um Gottes Willen kein altes Fachwerkhaus!

Andererseits haben wir Eigentümer von Fachwerkhäusern kennen gelernt, die nicht recht wussten, was damit anzufangen. Der Rat vieler lautet dann Abriss … Dabei gibt es eine Menge Möglichkeiten zwischen rein bestandserhaltenden Maßnahmen, Teilsanierungen und der schicken fachgerechten Totalsanierung … Vielleicht fehlt eine gute Idee für ein Nutzungskonzept oder es geht einfach darum, die Geschichte eines Gebäudes zu erforschen …

Es gibt viele Gründe, sich mit einem alten Haus auseinanderzusetzen. Wir möchten Interessierte zusammen bringen. Niemand kann alles wissen und ein Gedankenaustausch lohnt eigentlich immer. Sprechen Sie uns gerne an!